Wahlfreiheit-G8-G9-V_d6881f573b
Aktuelles aus dem Landtag

Informationen zur Landtagsfraktion der Freien Wähler Bayern finden Sie unter www.fw-landtag.de.
Logo-FW-Landtag-1

FREIE WÄHLER bestätigen Susann Enders und Anton Speer

Am 22. September trafen sich die Mitglieder der FREIEN WÄHLER Weilheim-Schongau und Garmisch-Partenkirchen zur Aufstellung ihrer Kandidaten für die Landtags- und Bezirkswahlen 2023 am Gögerl in Weilheim.

Seit 2018 wird unsere Region durch die Weilheimer Krankenschwester Susann Enders im Landtag und den Garmisch-Partenkirchner Landrat Anton Speer im Bezirkstag vertreten. Beide wurden in der Versammlung von den anwesenden Mitgliedern bestätigt.

Susann Enders betonte in ihrer Vorstellungsrede wie wichtig es ist, gerade in Krisenzeiten auf bodenständige, geradlinige und verlässliche Politiker zu setzen. Die Bürger wissen nicht wie sie ihre Lebensmittel- und Energiekosten bezahlen sollen, da brauchen sie erst recht keine Selbstdarsteller im Landtag, die ihre Meinung wie „Fähnchen im Wind“ ändern und vom wirklichen Leben keine Ahnung haben. Dass wir anpacken können, haben wir in den vergangenen vier Jahren bewiesen. Die Erfolge sind gerade auch hier in unseren Landkreisen zu spüren.

Enders hat als Gesundheits- und Sozialpolitikerin im Bayerischen Landtag maßgeblich dazu beigetragen, dass Pflegekräfte mit einem Corona-Bonus bedacht wurden.
Gründerpaket für Hebammen, Sockelfinanzierung für kleine Krankenhäuser, Landarztquote,
100 € -Kitazuschuss pro Kind, härtere Bestrafung bei Kindesmissbrauch… alles Themen an denen Enders federführend beteiligt war.

Auch direkt in unserem Landkreis hat Enders Landtagsarbeit Spuren hinterlassen: Über 4 Mio. Euro Landesgelder fließen in den Neubau einer Pflegeeinrichtung der Herzog-Sägmühle Peiting und das „Netz gegen sexuelle Gewalt an Kindern und Jugendlichen Weilheim“ hätte ohne Susann Enders Engagement für eine Zwischenfinanzierung durch Landesgelder schon längst vor dem Aus gestanden.

Der Bezirksrat Anton Speer wurde im zweiten Teil der Aufstellungsversammlung als Kandidat für den Bezirkstag bestätigt. Speer will sich auch weiterhin besonders für bezahlbaren Wohnraum und die Energiewende einsetzen. Hier ist in den vergangenen Jahren einiges verschlafen worden. Den Bau von Wasserkraftwerken und Hackschnitzelanlagen zur Beheizung von öffentlichen Gebäuden will er weiterhin vorantreiben. Um unabhängig zu sein, wird er auch hier im Oberland vor allem auf Wasserkraft und Solarstrom setzen.

Erster Gratulant war der Bezirksvorsitzende der Freien Wähler Oberbayern, Florian Streibl MdL.Nominierungsversammlung

Bild1
Bild2
Bild3
Bild4
Bild5
Bild6
previous arrow
next arrow
plakat_volksbegehren_g9
Wasser ist ein Menschenrecht

FREIE WÄHLER kritisieren Zustimmung zur Privatisierung von Wasser im EU-Ausschuss

Wasser
Mit scharfer Kritik reagiert der Vorsitzende der FREIEN WÄHLER Hubert Aiwanger auf "die ständigen Sabotageakte aus Brüssel gegen die kommunale Wasserversorgung und das Menschenrecht auf Wasser". Es sei mittlerweile nicht mehr zumutbar, dass ständig unter dem Vorwand, durch Wettbewerb bei der öffentlichen Daseinsvorsorge etwas Gutes für die Menschen erreichen zu wollen, genau das Gegenteil angestrebt wird, um Lobbyisten in die Hände zu spielen.