Wahlfreiheit-G8-G9-V_d6881f573b
Aktuelles aus dem Landtag

Informationen zur Landtagsfraktion der Freien Wähler Bayern finden Sie unter www.fw-landtag.de.
Logo-FW-Landtag-1

Neujahrsempfang 2018

Einladung zum Neujahrsempfang

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Kreisvorstandschaft der Freien Wähler Weilheim-Schongau freut sich,

Sie zum Neujahrsempfang

am Dienstag, den 16. Januar 2018

um 19.00 Uhr

in das Gasthaus „Oberbräu“

Obere Stadt 31, in 82362 Weilheim

einladen zu dürfen.

Nach dem Sektempfang und den Grußworten durch die Kreisvorsitzende Frau Susann Enders erwarten Sie die Festreden unserer Ehrengäste, des Landtagsabgeordneten Herrn Florian Streibl sowie unseres Landes- und Bundesvorsitzenden Herrn Hubert Aiwanger.

Für die musikalische Umrahmung sorgt ein Ensemble der Stadtkapelle Weilheim in altbairischer Besetzung.

Mit den besten Grüßen

gez. von der gesamten Vorstandschaft

 

* Der Veranstaltungsort ist über den rückwärtigen Eingang rollstuhlgerecht zugänglich.

 

Anstehende Veranstaltungen
  1. Politischer Gillamoos

    September 3 @ 10:00 - 13:00
  2. Bauausschuss Weilheim September

    September 18 @ 10:00 - 12:00
  3. Gemeinderatssitzung Wielenbach September

    September 20 @ 19:30 - 22:00
  4. Stadtratssitzung Weilheim September

    September 27 @ 19:00 - 21:00
  5. Bauausschuss Wielenbach September

    September 27 @ 19:30 - 21:00
  6. Bauausschuss Weilheim Oktober

    Oktober 16 @ 10:00 - 12:00
  7. Gemeinderatssitzung Wielenbach Oktober

    Oktober 18 @ 19:30 - 22:00
  8. Stadtratssitzung Weilheim Oktober

    Oktober 25 @ 19:00 - 21:00
  9. Gemeinderatssitzung Wielenbach November

    November 8 @ 19:30 - 22:00
  10. Bauausschuss Weilheim November

    November 13 @ 10:00 - 12:00
plakat_volksbegehren_g9
Wasser ist ein Menschenrecht

FREIE WÄHLER kritisieren Zustimmung zur Privatisierung von Wasser im EU-Ausschuss

Wasser
Mit scharfer Kritik reagiert der Vorsitzende der FREIEN WÄHLER Hubert Aiwanger auf "die ständigen Sabotageakte aus Brüssel gegen die kommunale Wasserversorgung und das Menschenrecht auf Wasser". Es sei mittlerweile nicht mehr zumutbar, dass ständig unter dem Vorwand, durch Wettbewerb bei der öffentlichen Daseinsvorsorge etwas Gutes für die Menschen erreichen zu wollen, genau das Gegenteil angestrebt wird, um Lobbyisten in die Hände zu spielen.