Wahlfreiheit-G8-G9-V_d6881f573b
Aktuelles aus dem Landtag

Informationen zur Landtagsfraktion der Freien Wähler Bayern finden Sie unter www.fw-landtag.de.
Logo-FW-Landtag-1

Kreisvereinigung

Municipalities_in_WM-1Wikimedia Commons, Hagar66                                               Landkreis Weilheim-Schongau

 

 

Auf unserer Aufstellungsversammlung wurde folgendes Team gewählt:

Freie_Waehler_Kreistagsteam_2014

Ein starkes Team unterstützt die Landratskandidatin Susann Enders (Bildmitte)

von links: Gerhard Weber (Gemeinderat, Wielenbach), Ulrike Seeling (Gemeinderätin, Polling), Robert Goldbrunner (Gemeinderat, Hohenpeißenberg), Matthias Demmel (FW Kreisvorstand), Wolfgang Mini (Stadtrat, Weilheim), Hermann Gerold (Gemeinderat, Wielenbach), Ewald Welzmüller (Vorstandsmitglied FW WM-SOG)

Folgende Kandidaten sind aktuell für die Freien Wähler Weilheim-Schongau im Kreistag vertreten:

  • Asam Romana
  • Enders Susann
  • GoldbrunnerRobert

 

 

Näheres über die Zusammensetzung und die Besetzung der Ausschüße erfahren sie hier.

Stand 01.01.2016

Anstehende Veranstaltungen

  1. Stadtratssitzung Weilheim September

    September 27 @ 19:00 - 21:00
  2. Bauausschuss Wielenbach September

    September 27 @ 19:30 - 21:00
  3. Bauausschuss Weilheim Oktober

    Oktober 16 @ 10:00 - 12:00
  4. Gemeinderatssitzung Wielenbach Oktober

    Oktober 18 @ 19:30 - 22:00
  5. Stadtratssitzung Weilheim Oktober

    Oktober 25 @ 19:00 - 21:00
  6. Gemeinderatssitzung Wielenbach November

    November 8 @ 19:30 - 22:00
  7. Bauausschuss Weilheim November

    November 13 @ 10:00 - 12:00
  8. Stadtratssitzung Weilheim November

    November 22 @ 19:00 - 21:00
  9. Bauausschuss Wielenbach November

    November 29 @ 19:30 - 21:00
  10. Bauausschuss Weilheim Dezember

    Dezember 4 @ 10:00 - 12:00
plakat_volksbegehren_g9
Wasser ist ein Menschenrecht

FREIE WÄHLER kritisieren Zustimmung zur Privatisierung von Wasser im EU-Ausschuss

Wasser
Mit scharfer Kritik reagiert der Vorsitzende der FREIEN WÄHLER Hubert Aiwanger auf "die ständigen Sabotageakte aus Brüssel gegen die kommunale Wasserversorgung und das Menschenrecht auf Wasser". Es sei mittlerweile nicht mehr zumutbar, dass ständig unter dem Vorwand, durch Wettbewerb bei der öffentlichen Daseinsvorsorge etwas Gutes für die Menschen erreichen zu wollen, genau das Gegenteil angestrebt wird, um Lobbyisten in die Hände zu spielen.