Wahlfreiheit-G8-G9-V_d6881f573b
Aktuelles aus dem Landtag

Informationen zur Landtagsfraktion der Freien Wähler Bayern finden Sie unter www.fw-landtag.de.
Logo-FW-Landtag-1

FREIE WÄHLER-Fraktion zur Bundestagswahl

Streibl: Ergebnis ist gute Ausgangsposition für Landtagswahl 2023

Die erste Hochrechnung zur Bundestagswahl 2021 kommentiert Florian Streibl, Vorsitzender der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion:

„Die bisher veröffentlichten Zahlen zur Bundestagswahl zeigen: Wir sind auch in der Fläche Deutschlands eine wachsende politische Kraft. In Bayern freuen wir uns darüber, mehr als drei Prozent zugelegt zu haben – eine sehr gute Ausgangsposition für die Landtagswahl 2023. Auf den leichten Verlusten extremer Parteien sollten wir uns hingegen nicht ausruhen – hier bleibt viel zu tun, um der Polarisierung unserer Gesellschaft noch stärker entgegenzuwirken.“

Weiter lesen “FREIE WÄHLER-Fraktion zur Bundestagswahl”

FW verdoppeln ihren Stimmenanteil

FREIE WÄHLER Spitzenkandidat und Bundesvorsitzender Hubert Aiwanger bedankt sich bei allen Wählerinnen und Wählern für das große Vertrauen in die „Kraft der Mitte“. Nach letzten Hochrechnungen liegen die FREIEN WÄHLER bei über 2 Prozent und können damit ihren Stimmenanteil mehr als verdoppeln.

Hubert Aiwanger: „Nach jetzigen Zahlen konnten wir unser Ergebnis in Bayern wie im Bund verdoppeln. Gerade in Bayern ist das Ergebnis ein wichtiger und motivierender Schritt in die Zukunft. Ein großer Dank an all unsere Wählerinnen und Wähler.“

Mit 278 Direktkandidatinnen und Kandidaten konnten die FREIEN WÄHLER einen starken flächendeckenden Wahlkampf gestalten und bundesweit eine hohe Sichtbarkeit herstellen.… Weiter lesen “FW verdoppeln ihren Stimmenanteil”

Susann Enders als Generalsekretärin bestätigt

„Wichtig, ein offenes Ohr für die Bürger zu haben“

Landkreis, Anfang Juli 2021. Susann Enders, die Landtagsabgeordnete für die Landkreise GAP und WM-SOG, ist kürzlich einstimmig in ihrem Amt als Generalsekretärin bestätigt worden. Im Mai 2019 wurde Enders vom 20-köpfigen Landesvorstand einstimmig in das Amt der Generalsekretärin berufen. Seither ist viel passiert.  Susann Enders, MdL seit Oktober 2018, setzte dort unter anderem den 5000-EUR-Hebammen-Bonus, den 100-EUR Kita-Zuschuss für Familien, die Weiterfinanzierung des „Netz gegen sexuelle Gewalt an Kindern und Jugendlichen“ sowie die Aufstockung der Medizin-Studienplätze für Landärzte mit durch.… Weiter lesen “Susann Enders als Generalsekretärin bestätigt”

UNTERSTÜTZEN SIE UNS

Sie haben die Möglichkeit, die Arbeit der FREIEN WÄHLER Weilheim-Schongau auch finanziell zu fördern. Die FREIEN WÄHLER brauchen Ihre Unterstützung. Mitmachen kann jeder und das auf viele Arten. Sei es durch eine Mitgliedschaft, durch eine Spende, und wenn Ihnen das noch nicht reicht, dann können Sie uns auch tatkräftig unterstützen, indem Sie die Spendenbereitschaft innerhalb und außerhalb der FREIEN WÄHLER erhöhen. Wir finanzieren uns bisher ausschließlich über Mitgliedsbeiträge und Spenden. Nur Dank Ihres Beitrages können wir unsere Politik organisieren und unsere gemeinsamen Ziele umsetzen.… Weiter lesen “UNTERSTÜTZEN SIE UNS”

Willkommen beim Kreisverband
der Freien Wähler
Weilheim-Schongau!

360px2

Die Politik der FREIEN WÄHLER stellt den Menschen und dessen Wohl in den Mittelpunkt.
Damit eine Gesellschaft funktioniert, müssen Rahmenbedingungen geschaffen werden, die jedem Einzelnen die faire Chance bietet, sein Leben in Eigenverantwortung und nach seinen Wünschen zu gestalten.
Wir orientieren uns nicht an einer Parteiideologie, sondern folgen unserem Gewissen und suchen nach den besten Sachlösungen.

Bild1
Bild2
Bild3
Bild4
Bild5
Bild6
previous arrow
next arrow
plakat_volksbegehren_g9
Wasser ist ein Menschenrecht

FREIE WÄHLER kritisieren Zustimmung zur Privatisierung von Wasser im EU-Ausschuss

Wasser
Mit scharfer Kritik reagiert der Vorsitzende der FREIEN WÄHLER Hubert Aiwanger auf "die ständigen Sabotageakte aus Brüssel gegen die kommunale Wasserversorgung und das Menschenrecht auf Wasser". Es sei mittlerweile nicht mehr zumutbar, dass ständig unter dem Vorwand, durch Wettbewerb bei der öffentlichen Daseinsvorsorge etwas Gutes für die Menschen erreichen zu wollen, genau das Gegenteil angestrebt wird, um Lobbyisten in die Hände zu spielen.